Liebe Besucher meiner homepage! Ab jetzt bitte ich Sie meine neue homepage www.ArnoArgos.com zu besuchen,
da nur noch ArnoArgos.com aktualisiert wird und ab jetzt Gültigkeit hat. Mit herzlichem Dank Arno Argos Raunig!

Biography (German)

Arno Raunig
Arno Raunig

ARNO RAUNIG

österreichischer Sänger — Sopranist, male Soprano.

Geboren in Klagenfurt, Österreich, begann er seine Sängerlaufbahn bei den Wiener Sängerknaben wo er als Solist bereits mit vielen berühmten Dirigenten wie Karajan, Krips oder Böhm arbeiten durfte.

Nach dem Abitur Studium bei berühmten Lehrern wie KS Ruthilde Boesch, Erika Mechera, KS Kurt Equiluz, KS Elisabeth Schwarzkopf und Hans Peter Blochwitz.

Diskografie

English  |  German  |  Japanese  |  Russian

Vienna Boys' Choir
Schnittke Mephostophiles (Historia von Dr. Johann Fausten)
Händel Ruggiero (Alcina)
Mozart Ascanio (Ascanio in Alba)
Strauss Hüter der Schwelle (Frau ohne Schatten)
Arno Raunig male soprano

Geschichte

Nach seinem Operndebut am Stadttheater Klagenfurt 1990 in Henry Purcells Feenkönigin sang er in Produktionen der Hamburger Staatsoper, der Prager Oper (Smetanova divadlo), Amsterdamer Oper, Semperoper Dresden, Opernhaus Zürich, den Opern in Rom, Paris und Bonn, der Oper in Warschau (Wielki), den Staatstheatern in Darmstadt und Wiesbaden, dem Theater Basel, Prinzregententheater München, Tiroler Landestheater, Stadttheater Klagenfurt, Hebbeltheater Berlin, Schönbrunner Schloßtheater, Wiener Kammeroper, Jugendstiltheater WienThailand Philharmonic Orchestra (TPO) etc.

Die Partien des Sextus (La clemenza di Tito),
Idamante (Idomeneo),
Hyazinth (Apollo und Hyazinth),
Ascanio (Ascanio in Alba) und 1.Knaben (Zauberflöte) (W.A.Mozart),
Dardanus (Artemisia-J.A.Hasse),
Apollo(Tod in Venedig-B.Britten und Il pomo d´oro-M.A.Cesti,),
Amor und Orfeo(Orfeus und Euridike-Chr.W.Gluck),
Orfeo(Cl.Monteverdi),
Mephostophiles (Historia von Dr. Johann Fausten-A.Schnittke),
Xerxes, Radamisto, Ruggiero (Alcina),
Cyrus, Heracles (Die Wahl des Herakles),
Ariodante und Hamor (G.F.Händel),
Ruggiero (Orlando furioso-A.Vivaldi),
Osmida (Didone abbandonata-N.Jommelli),
Sommer/Winter (Feenkönigin-H.Purcell),
Orlofsky (Die Fledermaus-J.Strauß),
Hüter der Schwelle (Frau ohne Schatten-R.Strauss),
Ullysse (Ifigenia in Aulide-I.J.Pleyel),
Polidor (Die Hochzeit auf der Alm-J.M.Haydn),
Prinz GoGo (Le Grand Macabre-G.Ligeti).

Uraufführungen, österr. Erstaufführungen und zeitgenössische Musik von Alfred Schnittke (Historia von Dr. Johann Fausten),
Jahn Müller-Wieland (Das Märchen der 672. Nacht – nach Hugo von Hofmannsthal),
Oskar Strasnoy (Midea 2),
Herbert Willi (Schlafes Bruder),
Pawel Mykietyn (Shakespeare Sonetti),
Sir Harrison Birtwistle (The Last Supper),
Norbert Zehm (Cadence Macbeth), Wolfram Wagner (Ödipus),
Alexander Wagendristl (Der Narr – nach Edgar Allan Poe),
Hans Gefors (Der Park – nach Botho Strauss), a
ber vor allem von Helmut Öhring (Dokumentation, Polaroids, Effi Briest, Requiem, Sieben, Bernarda Albas Haus, der Ort ist nicht der Ort, Blaumeer und Unsichtbar Land).

Arbeiten mit berühmten Persönlichkeiten wie
Nikolaus Harnoncourt,
Gerd Albrecht,
Peter Eötvös,
Jürgen Flimm,
John Dew,
Harry Kupfer,
Ralf Weikert,
Frieder Bernius,
Hartmut Hänchen,
Claus Guth,
Julia Jones,
Walter Kobera (Neue Oper Wien),
Paul Angerer,
Joachim Schlömer,
Dietrich Hilsdorf u.a. mit Ensembles wie Klangforum Wien,
Ensemble Modern Frankfurt,
Ictus Belgien,
Les Menestrels,
Concillium Musicum Wien u.a. Auftritte in vielen Konzertsälen wie Berlin Philharmonie,
Gewandhaus Leipzig,
Hamburger Konzerthalle(Laeiszhalle) und CCH,
„Glocke“ Bremen,
Tonhalle Zürich,
Herkulessaal München,
Joseph Keilberthsaal – Bamberg,
Brucknerhaus Linz,
Wiener Musikverein,
Konzerthaus und Stadthalle,
Haydnsaal Schloss Esterházy,
Auditorio National Madrid, Paula de la Musica Catalana Barcelona,
Béla Bartók Saal – Palast der Künste Budapest und bei Festivals wie Wiener Festwochen,
Wiener Musiksommer,
Wien Modern,
Maifestspiele Dresden und Wiesbaden,
Händelfestspiele Halle und Karlsruhe,
Festspiele Spoleto,
Flandern,
Witten,
Wroclaw,
Donaueschingen,
Breslau,
Ludwigsburg,
Luzern,
Herbstliche Tage Bad Urrach,
Rheingaufestival, Ruhrtriennale,
Farinelli-Festival Andria,
Festival del Arte – Polen usw.

Viele CD-Aufnahmen, darunter klassische Solo-CD´s :

Farinelli-Arien,
Kastratenarien,
22 Ave Maria,
Die schönsten romantischen Lieder,
Time Windows
ua.

Arno Raunig Farinelli-Arien

Arno Raunig: Farinelli-Arien
Mit Farinelli´s berühmtesten Arien von
R.Broschi, Farinelli, Porpora, Hasse, Giacomelli.

Ave Maria Arno Raunig

Ave Maria 22 der schönsten Ave Maria
Arno Raunig – Sopranist
Matthias Krampe – Orgel
(aufgenommen Universitätskirche Wien 2007)

Arno Raunig – Sopranist

Arno Raunig – Sopranist
Mit Arien von: Caccini, Paisiello, Caldara, Scarlatti, Porpora, Leo, Monteverdi, Frescobaldi, Giacomelli, Mozart, Gluck, Haydn, Händel und Pergolesi.

Time Windows Arno Raunig Caccini to Strauss

Time Windows
Arno Raunig — sopranist
Midori Ortner — Klavier/Spinett
Caccini to Strauss

Arno Raunig singt Kastratenarien

Arno Raunig singt Kastratenarien
mit dem Concilium Musicum Wien auf Originalinstrumenten
Händel Mozart Stradella Gluck
Hasse Pleyel Rossini

The most beautiful and romantic songs

Die schönsten romantischen Lieder/
The most beautiful and romantic songs
Arno Raunig – Sopranist
Mami Teraoka – Klavier ( aufgenommen in der Wiener Hofburgkapelle 2011 )

Und eine Pop-CD (Arno-Barrock) mit Stars wie
José Feliciano,
Supermax,
den Wiener Sängerknaben,
Tim Pierce
und vielen Anderen.

*Die erste Pop-CD des Sopranisten!

16 Songs mit internationalen Stars wie:

Jose Feliciano, Supermax, Wiener Sängerknaben, Tim Pierce, Yavor Roussinoff u.a.

Book Castratos and Countertenors Farinelli

Buch: Populärwissenschaftliche Arbeit

„Von Kastraten und Countertenören“.

 
Alles über diese außerordentlichen Stimmen, von den Anfängen bis heute.

Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst und des Großen Ehrenzeichens des Landes Kärnten.

Mobile version: Enabled